Kontakt

 -  Antrittsvorlesung von Dr. theol. habil. Ingo Proft

Trier, 15.05.2017. Im Rahmen eines Festaktes mit rund 90 Gästen fand in der Promotionsaula des Trier Priesterseminars die Habilitationsfeier von Dr. theol. habil. Ingo Proft (Leiter des Ethik Instituts Vallendar) statt.

 In Anwesenheit von Bischof Dr. Stephan Ackermann und zahlreichen Mitgliedern der Theologischen Fakultäten Trier und Vallendar, des Trierer Domkapitels sowie konfessioneller Trägerschaften von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen im Bistum Trier überreichte der Rektor der Theologischen Fakultät Prof. Dr. Johannes Brantl die Habilitationsurkunde. Professor Brantl ging in seiner Eröffnung auf die Relevanz des Themas der Habilitation von Dr. Proft  für die zukünftige Entwicklung konfessioneller Trägerschaften im Gesundheitswesen ein. Er attestierte dem Werk eine „profunde Ausarbeitung und gute Lesbarkeit“ zu der komplexen Frage nach der Leitbildentwicklung in konfessionellen Krankenhäusern. Dr. Proft bedankte sich für die fachlich wie mitmenschlich sehr wertschätzende Begleitung durch die Gutachter Prof. Dr. Johannes Brantl (Erstgutachter) und Prof. Dr. Martin Lörsch (Zweitgutachter). In seiner anschließenden Antrittsvorlesung führte Dr. Proft die Zuhörer in die Frage ein: „Gewissen letzte Instanz oder persönlicher Vorbehalt?“.

Weitere Information zum Buch:

 

 

Wir verwenden Cookies, um die Funktionalität der Website zu steigen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Mit der weiteren Nutzung dieser Internetseite erklären Sie sich hiermit einverstanden.

Verstanden